Wirkungsgrad KSQ 1x3W Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

Wirkungsgrad KSQ 1x3W Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 19:59 (8 Bewertungen, 70 Sterne)

  •  
  •  
  •  
<EDIT>
Am Anfang der einzelnen Threads gibt es nun jeweils diese Übersicht meiner bisherigen Wirkungsgrad-Untersuchungen! Auf diese Weise hat man immer alle beisammen :D
Wirkungsgrad KSQ 1x3W Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis (Di, 02.06.09) (das ist dieser Beitrag hier)
Wirkungsgrad KSQ 5-18x1W, Art-Nr.: 95042 (exakte Messreihe) (Sa, 13.06.09)
Effizienz+Schaltplan 1-Transistor-Step-Up-Wandler (Do, 18.06.09)
Diagramm Wirkungsgrad 700 mA-KSQ (230V, IP20),Art-Nr.: 95043 (22.06.09)
Wirkungsgrad Ringkerntrafo 12V / 30 VA von EagleRise (08.07.09)
Kurztest ECO-Friendly-Schaltnetzteil 3V/4,5V/5V/6V/7,5V/9/12V bei max. 2250 mA (14.08.2009)

Keine Messung aber passend zum Thema: Tipp: Sehr gutes & günstiges Leistungsmessgerät, falls ihr selbst mal was messen wollt
Und als Tipp für ein vernünftiges & bezahlbares Ladegerät BC 700 + Tipps zu NiMH-Akkus (kurz: nehmt eneloop)
</EDIT>

Hallo, ich weiß nicht, ob das in LED-Tests- und Vergleiche besser aufgehoben wäre, aber ich glaube, hier passt das auch ganz gut. Und eine Frage ist dieses Posting auch nicht, sondern eine Antwort. :P

Ich habe diese 230V-Konstantstromquelle vermessen. (Version IP65, 230V-Eingang, 700 mA für 1x3W-LED Ausgang)

Das Ergebnis ist sogar noch ernüchternder, als mit der Hand anhand der Abwärme der KSQ geschätzt. Das Hameg Power-Meter hat 3 Messbereiche, zwischen denen es per Relais umschalten kann und ist außerdem vor wenigen Monaten frisch kalibriert worden. Der Offset bei Nulllast ist 0,06 Watt. Das ziehe ich bei den folgenden Rechnungen ab.

Das Conrad-Voltmeter habe ich mit kalibrierten Messgeräten verglichen und festgestellt, dass die letzte Stelle (zweite Nachkommastelle) in allen Bereichen um 2 vorgeht. Daher ziehe ich dies bei den Rechnungen ab.

Auf dem Foto nicht zu sehen: der Strom durch die LED. Den habe ich separat mit dem Voltcraft-Multimeter gemessen. Es zeigte 0,74 A, also waren es mit subtrahiertem Fehler 720 mA. Der Innenwiderstand inkl. Zuleitungen beträgt 0,06 Ohm, also 60 mOhm, dies habe ich vernachlässigt und das dürfte bei diesem geringen Widerstand für diese Messung OK sein.
Code: Alles auswählen

Es ergibt sich folgendes:

      Primär: 4,56 W @ 230 V
    Sekundär: 3,128 V * 0,72 A = 2,25216 VA, bzw. W   (bei Gleichstrom sind VA und W identisch)
Wirkungsgrad: 2,25216 / 4,56 * 100% = 49,39%
Power Factor: 0,49 (Cos Phi)

Der Vollständigkeit halber: Leerlauf: 0,1 W am Netz, 6 V sekundär. Bei 2 LEDs in Reihe, kommen 155 mA zustande, am Netz werden 1,43 W aufgenommen und die LEds haben 5,71 V * 0,155 A = 0,885 W, damit ergeben sich 0,885 /1,43 * 100% = 61,89% Wirkungsgrad. Bei Kurzschluss am ausgang: 2,0 W @ 230 V, Wirkungsgrad hierbei logischerweise 0% ;-) Außerdem summt die KSQ dabei.

Dass man bei dem Preis der KSQ keine Wunder erwarten kann, ist klar, aber das Ergebnis von 49,39% Wirkungsgrad finde ich schon etwas enttäuschend, wenn auch nicht allzu verwunderlich. 60-70% hätte man aber IMHO erwarten können. Vermutlich macht gerade bei der 1x3W-KSQ der interne Shunt auch etliches (0,7..0,9W auf der Sekundärseite) aus, wenn das ganze genau so aufgebaut ist, wie die großen KSQs. Dann müsste die 3x1W-KSQ schon etwas besser abschneiden.

Dieses Ergebnis sollte für Lumitronix ein Ansporn sein, sich nach 80+ oder besser 90+ KSQs umzusehen. :D Wenn man schon bei den LEDs ein zig-faches wie für Energiesparlampen ausgibt, dann sollte man auch die passende Hochwertige Konstantstromquelle dazu bekommen können :!: , auch wenn sie etwas teurer ist.

Eine 8 Watt Energiesparlampe übersteigt die Lichtmenge von zwei XR-E deutlich (um bis zu Faktor 2), 2x XR-E an 2x dieser KSQ sind schon 8,86 W...
Ich habe alle meine Energiesparlampen mit diesem Hameg Power Meter ausgemessen: keine braucht mehr als angegeben, bei fast allen passt es fast genau. Meist sind es 0,2 bis 0,4W weniger als draufsteht.

Hier noch ein Foto vom Mess-Aufbau:
Dateianhänge
DSC_0052_clean_cut.jpg
Hier das Hameg Power Meter (geht um 0,06 W vor), die LED mit KSQ und das Voltcraft Multimeter (geht um 0,02 V, bzw. 0,02 A vor) --- die Offsets der Messgeräte habe ich in den für die Rechnung verwendeten Zahlen subtrahiert.
Zuletzt geändert von CRI 93+ / Ra 93+ am Fr, 14.08.09, 01:39, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:15 (2 Bewertungen, 15 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast. Und der Test ist auch anständig ausgeführt mit vorher kalibrierten Messgeräten.
Ich weiss zwar nicht, wie gut dein Leistungsmessgerät mit den komischen Schaltnetzteillasten zurechtkommt, aber es sieht schon seriös aus.
Diese Baumarktmessdinger sind dafür ja Schrott.

Das Ergebnis überrascht mich auch sehr. Das man für knappe 8€ keine 90% erwarten kann, dachte ich mir, aber sowas. Ich habe zwei dieser KSQs im Einsatz, aber jetzt zeigt sich, dass der Umbau quasi umsonst war.
Naja vielleicht nicht ganz, vorher war stinknormales Glühobst im Einsatz.

Doch an dieser Stelle auch von mir der Wunsch, bessere KSQs anzubieten, weil hiermit lohnt sich ein Umbau in der Praxis nicht wirklich. "So eine schlechte Behandlung (Versorgung) haben Top-LEDs aus der aktuellen Forschung nicht verdient :wink: "
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:24 (2 Bewertungen, 15 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Schöne Messung, leider ist bei diesen kleinen Leistungen der Wirkungsgrad wohl häufig schlecht, nach dem Motto: ein paar Watt mehr, was solls, kost ja nichts.
Die Verwendung dieser KSQs ist aber trotzdem immenoch anzuraten, bevor jemand denkt direkt mit 230V hantieren zu wollen, Wirkungsgrad hin oder her.
Ragnar Roeck
 
Posts: 924
Sterne: 1758

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:29 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ragnar Roeck hat geschrieben:Die Verwendung dieser KSQs ist aber trotzdem immenoch anzuraten, bevor jemand denkt direkt mit 230V hantieren zu wollen, Wirkungsgrad hin oder her.


Die Acriche 230V LEDs dürften schon bald einen höheren Systemwirkungsgrad haben, als diese KSQs plus Q5 oder R2. Nur es besteht halt die Gefahr der direkten Arbeit an 230V, wo man sich wirklich nur ranwagen sollte, wenn man entsprechende Kenntnisse hat.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:36 (1 Bewertungen, 8 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Finde den Test hier auch sehr gut, ich (persönlich) wäre aber auch von einem höheren Wirkungsgrad ausgegangen als 50%. Da lohnt es sich ja theoretisch mehr ein Netzteil zu benutzen (man liest ja meistens, dass die 60-70% Wirkungsgrad haben, bestätigt hat das glaube ich aber noch keiner) und kleine Widerstände zu verwenden.

Beatbuzzer hat geschrieben:
Ragnar Roeck hat geschrieben:Die Verwendung dieser KSQs ist aber trotzdem immenoch anzuraten, bevor jemand denkt direkt mit 230V hantieren zu wollen, Wirkungsgrad hin oder her.


Die Acriche 230V LEDs dürften schon bald einen höheren Systemwirkungsgrad haben, als diese KSQs plus Q5 oder R2. Nur es besteht halt die Gefahr der direkten Arbeit an 230V, wo man sich wirklich nur ranwagen sollte, wenn man entsprechende Kenntnisse hat.


Normalerweise kann theoretisch jeder inzwischen an 230 V arbeiten, dem Fehlerstromschutzschalter (FI-Schutzschalter) sei dank, allerdings gibt es diesen in älteren Häusern meistens nicht.
Benutzeravatar
Morbus
 
Posts: 936
Sterne: 707
Wohnort: Vaihingen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:47 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Morbus hat geschrieben:Da lohnt es sich ja theoretisch mehr ein Netzteil zu benutzen (man liest ja meistens, dass die 60-70% Wirkungsgrad haben, bestätigt hat das glaube ich aber noch keiner) und kleine Widerstände zu verwenden.


Die Netzteile in den Lochblechgehäusen von Reichelt haben noch mehr als 60-70%. Denen traue ich auch 85% zu. Denn erstens steht es dabei, zweitens sind sie sehr gut verarbeitet (sieht hochwertig aus), und sie werden im Betrieb auch kaum warm.
Habe selber so eins in meinem Ex-Halogenstangensystem. Wo vorher ein Wickeltrafo geheizt hat ist es jetzt kühl.

Doch wir treiben schon wieder etwas vom Topic ab.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:49 (2 Bewertungen, 15 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Mit diesem Resultat bin ich zwar nicht sehr zufrieden, der sehr günstige Preis, die geringe Baugröße und die Tatsache, dass 230V angelegt werden, relativieren das Ganze aber auch ein bisschen. Ich werde den Wirkungsgrad mit in die Produktbeschreibung aufnehmen, damit Interessenten dieses Ergebnis bereits vor dem Kaum kennen.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
 
Posts: 1848
Sterne: 8864
Wohnort: Hechingen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 20:59 (2 Bewertungen, 15 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Morbus hat geschrieben:Finde den Test hier auch sehr gut, ich (persönlich) wäre aber auch von einem höheren Wirkungsgrad ausgegangen als 50%. Da lohnt es sich ja theoretisch mehr ein Netzteil zu benutzen (man liest ja meistens, dass die 60-70% Wirkungsgrad haben, bestätigt hat das glaube ich aber noch keiner) und kleine Widerstände zu verwenden.
[...]
Normalerweise kann theoretisch jeder inzwischen an 230 V arbeiten, dem Fehlerstromschutzschalter (FI-Schutzschalter) sei dank, allerdings gibt es diesen in älteren Häusern meistens nicht.


Ein gutes 12V-Netzteil und 3 LEDs in Reihe + Widerstand kann das durchaus effizienter sein. Bei den größeren KSQs wird das Ergebnis aber vermutlich deutlich besser ausfallen, mal sehen wann ich dazu komme, die auszumessen (da brauche ich ja verschieden viele Power-LEDs oder ersatzweise geeignete Hochlast-Widerstände)

Ein Ringkerntrafo, ganz ohne Schaltnetzteil, erst recht wenn nur zu bis zu 50% belastet, kann auf 98% Wirkungsgrad kommen. Da also noch ein Synchrongleichrichter dran und dann 5 LEDs (max. 3,39V pro LED) in Reihe mit passendem Widerstand daran (die Spitzenspannung am Elko nach einem Snychrongleichrichter mit 0V drop beträgt: Wurzel(2) * 12V = 16,97V) dürfte unschlagbar Effizient sein. Da Ringkerntrafos auch recht "hart" sind, dürfte diese Spitzenspannung unter mäßiger Last nur geringfügig zurückgehen.
Übrigens misst genau dieses Hameg Power Meter an einem 800W-Ringkerntrafo nur knapp unter 4 Watt im Leerlauf. Eine Last angeschlossen und den Wirkungsgrad ermittelt habe ich noch nicht, wäre aber eine interessante Idee für eine der nächsten Mittagspausen...

VORSICHT MIT 230V!!!
Ein FI nutzt GAR NICHTS, wenn der Strom nur durch den Körper und nicht ausreichend über Erde abfließt! (z.B. beide Strippen angefasst und auf Badelatschen oder sonst wie recht gut isoliert stehend: da bleibt der FI unbeeindruckt)
Und selbst wenn der FI fliegt, kann das zumindest schädlich, schlimmstenfalls auch immer noch tödlich sein! Der FI ist nur ein allerletzter Rettungsanker, wenn alles andere versagt :!: :!: :!:
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 21:07 (1 Bewertungen, 7 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ich habe diese KSQ nicht, nur einige der optisch gleichen 350 mA KSQ. Diese werden gerade handwarm, sowohl beim Betrieb mit 2 als auch mit 3 LED´s. Meine bei weitem nicht so aufwändigen und genauen Messungen ergaben Wirkungsgrade um die 75%. Es wäre hilfreich, wenn auch diese KSQ mal "richtig" vermessen würde.

Danke für die Vermessung dieser KSQ, CRI!
Benutzeravatar
Sailor
 
Posts: 9227
Sterne: 2930
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 21:10 (2 Bewertungen, 13 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sailor hat geschrieben:Ich habe diese KSQ nicht, nur einige der optisch gleichen 350 mA KSQ. Diese werden gerade handwarm, sowohl beim Betrieb mit 2 als auch mit 3 LED´s. Meine bei weitem nicht so aufwändigen und genauen Messungen ergaben Wirkungsgrade um die 75%. Es wäre hilfreich, wenn auch diese KSQ mal "richtig" vermessen würde.

Danke für die Vermessung dieser KSQ, CRI!


Diese KSQ´s werden effizienter mit je mehr LEDs sie betrieben werden.
Benutzeravatar
C.Hoffmann
 
Posts: 1848
Sterne: 8864
Wohnort: Hechingen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 21:13 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
C.Hoffmann hat geschrieben:Mit diesem Resultat bin ich zwar nicht sehr zufrieden, der sehr günstige Preis, die geringe Baugröße und die Tatsache, dass 230V angelegt werden, relativieren das Ganze aber auch ein bisschen. Ich werde den Wirkungsgrad mit in die Produktbeschreibung aufnehmen, damit Interessenten dieses Ergebnis bereits vor dem Kaum kennen.


Bevor Du das machst, prüfe sicherheitshalber nochmal meinen Rechenweg zur Effizienzberechnung. Ich denke aber, dass das so korrekt ist und ich ansonsten auch schon von allen Seiten Flames bekommen hätte, wenn der falsch wäre. ;-)
Auf jeden Fall toll, dass das mit in die Artikelbeschreibung soll. Das hätte ich ja jetzt überhaupt nicht erwartet... :D
Die Messungen sind im Rahmen der üblichen geringfügigen Ungenauigkeiten aber definitv korrekt und das Hameg Power Meter hat noch an allen noch so "pervers" geformten nicht-sinusförmigen Lasten plausible Ergebnisse hervorgebracht. (Mit einem normalen Zwischensteck-Messgerät kann man gerade so kleine Lasten ja nichtmal ansatzweise brauchbar messen.) Vielleicht schafft ihr euch ja auch mal so ein Ding an, 549,- € bei Reichelt. 8)
Also warten wir nun alle gespannt auf High-Efficency-KSQs... :mrgreen:
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 21:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sailor hat geschrieben:Ich habe diese KSQ nicht, nur einige der optisch gleichen 350 mA KSQ. Diese werden gerade handwarm, sowohl beim Betrieb mit 2 als auch mit 3 LED´s. Meine bei weitem nicht so aufwändigen und genauen Messungen ergaben Wirkungsgrade um die 75%. Es wäre hilfreich, wenn auch diese KSQ mal "richtig" vermessen würde.

Danke für die Vermessung dieser KSQ, CRI!


Ich habe diese KSQ leider nicht hier rumliegen, sonst hätte ich das gleich mit erledigt. Aber ca. handwarm (eher wärmer als kälter) trifft auch auf die 1x3W zu. die 3x1 W dürfte minimal effizienter sein, da am Shunt für die Strombegrenzung nur halb soviel verheizt wird (da müssen ja ca. 1,1..1,2V dran abfallen, damit die IR-Diode des Optokopplers leuchten und der Primärseite mitteilen kann, dass runtergeregelt werden soll. Ich denke mal, die Dinger sind alle ganz ähnlich konstruiert, wie die großen. Je mehr LEDs in Reihe, desto weniger fällt zumindest dieser Shunt ins Gewicht)

Womit hast Du denn die Leistung auf der Primärseite gemessen?
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Di, 02.06.09, 21:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
CRI 93+ / Ra 93+ hat geschrieben:
Womit hast Du denn die Leistung auf der Primärseite gemessen?


Mit Scop und Stromzange, daher bei weitem nicht so genau wie Deine Messung.
Benutzeravatar
Sailor
 
Posts: 9227
Sterne: 2930
Wohnort: Saarland, Deutschland und die Welt

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 00:18 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
mhh besten dank auf jeden fall. so equipment hat nicht jeder und bisher hab ich messungen über den daumen gesehen ( mit den ungenauen baumakrt odr conradverbrauchsmessern) das macht schon nen sehr seriösen eindruck.

hast du auch zugang zu den größeren nts ? also 8x3W usw ? die sollten auf jeden fall etwas besser abschneide als die miniteile, relativ zum gesamtverbrauch sollte der eigenbedarf da ja geringer sein.
Benutzeravatar
rbt
 
Posts: 259
Sterne: 361

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 01:26 (1 Bewertungen, 7 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Na das Ergebnis wundert mich keinesfalls.
Die Seoul P4 LED's waren noch kaum angewärmt während die KSQ schon ordentlich heizte.
Eine 350 mA Ausführung wird besonders mit dreien belastet keinesfalls so warm.
Beim gleichen miesen Wirkungsgrad müßte die ja noch etwas mehr heizen.
Eine voll ausgelatete 5 - 8er IP 20 KSQ wird nicht mal annähernd so erwärmt.
Hier wird der schon mal zuvor ermittelte Wert von > 90 % Wirkungsgrad bestätigt.
So muß effizente LED-Technik aussehen.
Komisch finde ich daß der selbe Hersteller es deutlich besser kann.
Die leider (noch) nicht von Lumitronix angebotene 1- 2 x 700 mA KSQ in IP 20 beweist es.

Danke CRI 93+ / Ra 93+ für die Mühen !
suntreff
 
Posts: 339
Sterne: 510

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 09:09 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Wir haben schon viele eigene Schaltungen aufgebaut und duzende, wenn nicht hunderte KSQ verschiedenster Hersteller getestet. Bei einer Ausgangsspannung <5V ist die Effizienz in der Regel selbst mit perfekt konzipierten Bauteilen kaum über 60% zu kriegen. Die Beste mir bekannte Lösung steckt in unserem High Power XR20 LEDs Spot.
Benutzeravatar
P.Sparenborg
 
Posts: 1276
Sterne: 3098

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 12:38 (3 Bewertungen, 19 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Auf Seite 22 unten in dieser AppNote ist eine Effizenzkurze dargestellt, an der man sehr deutlich sehen kann, wie die Effizienz mit zunehmender LED-anzahl steigt. Wie von allen schon erwähnt, dürfte dies wirklich die ineffizienteste KSQ sein, die hier angeboten wird. Das ergibt sich einfach daraus, dass sie nur eine LED versorgt und sehr wenig kostet.
(Von den linearen KSQs mal abgesehen, die sind je nachdem wieviel sie verheizen müssen gg.f nochmals deutlich ineffizenter, können aber wenn sie wenig verheizen müssen auch schon Effizienter sein.)

Hier noch das Diagramm aus dem PDF:
Dateianhänge
Zwischenablage02.png
Unten die Anzahl der LEDs, die Kurve zeigt den Wirkungsgrad. wie man sieht: offenbar nicht gerade auf 230V optimiert...
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 15:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
CRI 93+ / Ra 93+ hat geschrieben:[...]
VORSICHT MIT 230V!!!
Ein FI nutzt GAR NICHTS, wenn der Strom nur durch den Körper und nicht ausreichend über Erde abfließt! (z.B. beide Strippen angefasst und auf Badelatschen oder sonst wie recht gut isoliert stehend: da bleibt der FI unbeeindruckt)
Und selbst wenn der FI fliegt, kann das zumindest schädlich, schlimmstenfalls auch immer noch tödlich sein! Der FI ist nur ein allerletzter Rettungsanker, wenn alles andere versagt :!: :!: :!:

Ein guter Tipp ist in solchen Fällen immer, wenn die Schaltung unter Spannung steht oder die Möglichkeit besteht, dass noch irgendwo Ladungen in unangenehmer Höhe gespeichert sind, eine Hand in die Hosentasche zu stecken.
Wenn man nur mit einer Hand montiert, sind, zumindest, wenn ein (Trenn-) Trafo dazwischen ist, schon mal potenziell keine gefährdeten Organe mehr im Stromweg.
Synthy82
 
Posts: 1957
Sterne: 1450
Wohnort: Hamburg

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 15:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Sinnvoll ist es auch sich zu erden an den handgelenken, wenn was passiert, ist "nur" die hand betroffen. Zu dem ist es sinnvoll weil sich keine großen Spannungen/Ladungen an den Händen aufbauen können, z.B. durch Reibung.
Ich find generell erschreckend, wie man von den Herstellern "behandelt" wird. Man kauft zum Beispiel eine Schreibtisch Lampe bei Ikea, wie ich, diese hat eine Energiesparlamepe mit 9W, jedoch verbraucht sie 18W. Wenn man sie auschaltet verbraucht sie sie 9W. Wenn man das Netzgerät anfässt weiß man auch wo die Energie bleibt. Ich bau sie jedenfalls jetzt auf Leds um.

Wenn man das ganze so betrachtet ist eine KSQ mit 60% immer noch besser als ein Netzteil mit 70% und einem Widerstand. Gerade bei schaltungen mit nur einer Led, ist der Vorteil des Energiesparens durch die Led, durch Netzgeräte und Widerstände fasst schon wieder weg. Effizient wäre es wahrscheinlich mit nur einem Netzteil im Keller, jetzt müssten nur alle Verbraucher die gleiche Spannung brauchen :wink: .
Jan-et
 
Posts: 505
Sterne: 519

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 16:22 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
@Jan-et:
Also die Handgelenke erdet man üblicherweise aus einem anderen Grund, mämlich um die Bauteile vor ESD zu schützen. Um sich selbst zu Schützen ist man besser Erdfrei und sitzt auf einer isolierenden Unterlage.

Eine Schreibtischlampe mit ENERGIESPARLAMPE mit NETZTEIL? Eine sehr eigenartige Konstruktion!
Eigentlich hat man Netzteile immer nur bei Niedervolt-Halogenlampen und da in der Tat oft die Unsitte nur auf der Sekundärseite zu schalten.

Ein Netzteil mit 70% und fast passender Spannung und minimalem Widerstand liegt dann aber als Gesamtsystem auch nur wenig unter 70%. Und Netzteile mit über 80% Wirkungsgrad kann man ja bekommen. Die anderen KSQs werden vermutlich sehr viel bessere Werte haben, diese ist potentiell die ineffizienteste, das kommt u.A. durch die niedrige Ausgangsspannung.

Hier noch was Feines:
Übersicht
PDF - LED-Treiber 8-450V rauf und runter leider nicht galvanisch getrennt, dafür mit über 90% Wirkungsgrad --- wenn die Spots geeignet isoliert konstruiert sind, könnte man das dort einsetzen.
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 17:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Beatbuzzer hat geschrieben:Das man für knappe 8€ keine 90% erwarten kann,

8 EURO!? Ich habe mir das Ding für 5,94 € Im DayTrade geschossen... :-P

@ CRI:
Cooler Test! Jetzt weiß ich, warum das Ding so warm wird (Und Geräusche macht es auch noch (Stichwort: fiepen) :( )

Wo wir schon gerade dabei sind: Kann man es eigentlich in eine Abzweigdose setzen? (wegen der Hitzeentwicklung?)

Und weiß jemand, was das für ein Material ist, mit dem die KSQ "vergossen" ist?

Gruß,
katze_sonne
katze_sonne
 
Posts: 755
Sterne: 1018

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 18:04 (1 Bewertungen, 6 Sterne)

  •  
  •  
  •  
katze_sonne hat geschrieben:8 EURO!? Ich habe mir das Ding für 5,94 € Im DayTrade geschossen... :-P

(Stichwort: fiepen) :( )



Ich redete von den Lumitronix-Preisen :wink: . Das es die Dinger irgendwo anders auch zu anderen Preisen gibt, glaube ich dir.
Als es die hier noch nicht gab, kaufte ich die bei Pollin für 7,95€... 5ct mehr :)

Und die fiepen bei dir? Kann ich mir aufgrund der Vergussmasse gar nicht vorstellen, meine tun das nicht. Betreibst du die ausserhalb der angegebenen Kennwerte? Höhere, geringere Spannung?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 18:39 (1 Bewertungen, 9 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Meine fiept nur bei Kurzschluss. Ich kann mir aber vorstellen, dass sie auch fiept, wenn die Ausgangsspannung deutlich unter 3V liegt, z.B. wenn man eine rote LED anschließt. Bei rot, gelb oder grün sollte man dann 2 LEDs in reihe schalten. 5V dürfte so die Grenze sein, bis zu der 700 mA möglich sind.
(Bei 2 XR-E in Reihe kommen noch 155 mA und 5,6V zustande, wie ganz oben schon erwähnt)

Die großen KSQs fiepen auch bei Kurzschluss oder wenn zu wenig LEDs dran sind. Den korrekten Strom halten sie aber dennoch. Der Wirkungrad dürfte dabei aber sehr niedrig sein, also lieber mehr LEDs anschließen. (Der absolute Stromverbrauch steigt dann allerdings trotzdem, auch wenn die Lumen pro Watt natürlich steigen)
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 21:28 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ok. Fiepen tut meine auch bei Kurzschluss. Aber auch, wenn keine / eine LED dran ist / eine (soviel halt wie dran gehen), "surrt" die in einem gewissen Maße (habe aber auch noch ein junges Gehör, es gibt ja Töne (wie der eines Röhrenfernsehers), die ältere Leute (damit meine ich jetzt nciht nur Omis und Opis) nicht so gut / nicht hören können.

Kannst du bitte auch mal den "Standby-Verbrauch", also, wenn keine LED angeschlossen ist, messen? Meine Möglichkeiten sind leider nicht für so geringe Verbräuche ausreichend... Wäre nämlich interessant, da ich eigentlich eine Lampe bauen wollte, bei der ein Schalter in der Sekundären Seite sitzt (einfach, weil es so einfacher zu realisieren wäre von den Kabeln her und so - außerdem wäre dann die 230 V Leitung kürzer)...
Falls Du's machst, schonmal Thx! im Vorraus! (oder habe ich diese Zahlen irgendwo übersehen?)

Beatbuzzer hat geschrieben:Ich redete von den Lumitronix-Preisen :wink: . Das es die Dinger irgendwo anders auch zu anderen Preisen gibt, glaube ich dir.

Deswegen habe ich ja auch diesen Smiley hier gemacht (auch wenn das einer mit grafisch schlechter Umsetzung in diesem Forum ist):
: - P (diesmal mit Lücken, damit er nicht geändert wird)
katze_sonne
 
Posts: 755
Sterne: 1018

Re: Wirkungsgrad KSQ Art. #95041 (hochgenaues) Messergebnis

Beitrag am Mi, 03.06.09, 22:12 (1 Bewertungen, 8 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Stand-By steht auch oben: 0,1 Watt, also wirklich sehr wenig. Bei Kurzschluss 2 Watt.

Das Schalten der Sekundärseite ist damit zwar wegen des Verbrauchs nicht so tragisch, aber bei jedem Einschalten wird kurzzeitig ein zu hoher Strom durch die LED gezimmert. Bei dieser 1x3W-KSQ dürfte das egal sein, da kommen max. (6V-3V)/1,95Ohm=1,54A zustande. Das dürfte der LED nicht großartig schaden (nichtsdestotrotz ist es bereits außerhalb der Spezifikationen).

Bei den großen KSQ darf man das aber AUF GAR KEINEN FALL so machen, bei der 350 mA-Version kann der Sieb-Elko am Ausgang im Leerlauf 72 V erreichen (die erst nach 12-15 Minuten wieder vollständig abgebaut sind), der interne Shunt zur Strombegrenzung ist 3,9 Ohm, schließt man also eine einzelne LED an, fließen kurzzeitig (72V-3V)/3,9Ohm=17,69A. (für eine LED ist diese KSQ nicht vorgesehen, also ist es in der Praxis nicht ganz so dramatisch, aber immer noch sehr schädlich)

Das ist sicher geeignet für eine Stroboskop-Schaltung, aber wie lange wird die LED das mitmachen?
Parallel zum Shunt ist die LED des Optokopplers in der KSQ, der der Primärseite sagt, wann sie runterregeln soll. Da ist ein 180 Ohm-Vorwiderstand verbaut. So eine Optokoppler-IR-LED kan i.d.R. 20 mA dauerhaft und 100 mA Pulsmäßig ab. Wenn über dem Shunt aber kurzzeitig 69V stehen, sind es (69V-1,2V)/180Ohm=377 mA. Auf Dauer also auch eher ungesund.
Wenn die LED im Optokoppler defekt ist, dürfte die KSQ durchbrennen, da sie dann nicht mehr runterregeln kann. (Was genau passiert könnte Lumitronix evtl. mal testen)
Benutzeravatar
CRI 93+ / Ra 93+
 
Posts: 2803
Sterne: 1683
Wohnort: Hannover

Nächste

Zurück zu Produktfragen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], JackyDean, Yahoo [Bot]