GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Do, 25.10.18, 14:37 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Leute,

ich habe mal eine kurze Frage an euch: Ich habe in meiner Küche (ca. 3 x 6 m) eine zentrale Leuchte mit drei kreisförmig angeordneten, drehbaren GU10-Strahlern.

Ich bin mir einfach nicht so recht sicher, welcher Typ GU10 LED den Raum besser ausleuchten würde. Ich habe recherchiert und würde mich zwischen 2 Modellen entscheiden wollen:

- [b]Philips 80W-Ersatz, 36* Öffnungswinkel, 575 lm[/b], 2700 K
https://www.amazon.de/Philips-ersetzt-warmweiß-Reflektor-dimmbar/dp/B073FR8NRH
https://www.leds.de/philips-master-ledspot-value-7-80w-gu10-830-36-dim-31406.html (hier auf der Webseite habe ich nur die 3000K-Version gefunden)
- [b]Philips 50W-Ersatz, 60° Öffnungswinkel, 355 lm[/b], 2700 K
https://www.leds.de/philips-master-ledspot-value-4-9-50w-gu10-927-60-dim-30472.html

Die 60°-LED hat auf den ersten Blick eine deutlich geringere Leuchtstärke, dafür einen größeren Öffnungswinkel. Weiterhin denke ich, dass auch bei einem Öffnungswinkel von 36° und einer
vergleichsweise hohen Leuchtstärke noch "über die 36° hinaus" eine gewisse Menge an Licht vorhanden ist. Soweit ich es verstehe, sind an den Rändern des 36°-Kegels ja noch 50% der Lichtstärke vorhanden.

Evtl. kann mir jemand von euch hier einen Ratschlag (am liebsten mit Begründung :D) geben. Vielen Dank schon einmal!
glowfish
 
Posts: 5

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Do, 25.10.18, 22:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote="glowfish"]Ich bin mir einfach nicht so recht sicher, welcher Typ GU10 LED den Raum besser ausleuchten würde.[/quote]
GU10 sind doch alles Spotreflektorlampen. Die können keinen Raum ausleuchten sondern nur eine Akzentbeleuchtung bewirken, Spot halt.
Stehst Du einem Spot im Weg, arbeitest Du in der Küche in seinem Schatten.
Mir blenden schon GU10 Halogenspots zu stark, weshalb ich sie und ihre LED-Nachfolger eher die Decke entlang statt schräg nach unten strahlen lasse, außer die Spots, in die ich normalerweise gar nicht direkt sehen kann.
Ich mag derartige Akzentbeleuchtung lieber als gleichmäßiges Licht, aber zum Arbeiten in der Küche als Alleinbeleuchtung ist's ungeeignet. Oder hast Du unter den Hängeschränken eh noch Lichtleisten verbaut? Dann halte ich die Spots an der Decke für ok.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Fr, 26.10.18, 00:15 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote]Ich bin mir einfach nicht so recht sicher, welcher Typ GU10 LED den Raum besser ausleuchten würde.[/quote]
Kennst Du noch die Taschenlampen mit einer Glühbirne drin (nicht Led)?
Der Gesamtlichtstrom (angegeben in Lumen) ändert sich nicht, egal ob das Licht auf einen Punkt fokussiert oder breit abgestrahlt wird.
Was sich ändert ist die Beleuchtungsstärke.
Je größer der Abstrahlwinkel, desto breiter wird das Licht verteilt, desto geringer ist die Beleuchtungsstärke (angegeben in Lux).
Im Gegenzug: je kleiner der Abstrahlwinkel, desto mehr Licht trifft auf die gleiche Fläche, desto heller würde dieser Bereich beleuchtet werden.

[quote]hier auf der Webseite habe ich nur die 3000K-Version gefunden[/quote]
Halogen- und Glühlampen haben eine höhere Farbtemperatur, je mehr Watt diese haben.
Um ein gleiches Licht nachzuempfinden haben auch Ledlampen eine annähernd gleiche Farbtemperatur.

Werte nur ungefähr:
10W Halogen-/Glühlampe --> ca. 2600K
25W Halogen-/Glühlampe --> ca. 2700K
50W Halogen-/Glühlampe --> ca. 3000K
75W Halogen-/Glühlampe --> ca. 3200K

Zum Raum ausleuchten eigenen sich breit abstrahlende Leuchtmittel besser, vorzugsweise rundum abstrahlend (Glühlampenform).

Eine punktuelle Beleuchtung ist immer dort sinnvoll, wo einzelne Objekte in Szene gesetzt (gezielt beleuchtet) werden sollen.
Zum Beispiel: ein Beistelltisch, eine einzelne Pflanze oder ein Bild.

Die Philips MASTER LEDspot Value 4,9-50W hat einen hohen Farbwiedergabewert (CRI), wodurch die von ihr beleuchteten Objekte im Raum sehr natürlich dargestellt werden --> entspricht noch nicht dem Sonnenlicht, ist aber schon sehr nah dran.

In einer Küche kann man sehr viel Licht gebrauchen. Ich glaube nicht, dass 3x 355 Lumen = 1065 Lumen --> entspricht in etwa dem Licht einer 75W Glühlampe dort ausreichen werden. Für einen 18m² Raum würde ich die zwei- bis dreifache Menge haben wollen (ist aber nur meine Meinung) --> also mindestens 2000 Lumen. Dafür sollten aber mehr als 3 Leuchtmittel eingesetzt werden. Je mehr Leuchtmittel verwendet werden, desto weniger Schatten erhält man.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Fr, 26.10.18, 15:28 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für eure Antworten!

[quote="oscar"]Oder hast Du unter den Hängeschränken eh noch Lichtleisten verbaut? Dann halte ich die Spots an der Decke für ok.[/quote]
Ja, habe ich.

[quote="Achim H"]Halogen- und Glühlampen haben eine höhere Farbtemperatur, je mehr Watt diese haben.
Um ein gleiches Licht nachzuempfinden haben auch Ledlampen eine annähernd gleiche Farbtemperatur.[/quote]
Ich möchte gern 2700K verwenden. Die gibt es auch vom entsprechenden Modell, nur halt nicht hier im Shop. Das wollte ich nur anmerken.

Die Leuchte an der Decke mit den 3 Strahlern soll erstmal so bestehen bleiben. Somit bin ich auf die 3 zentralen Sockel beschränkt. Dann verstehe ich euch richtig, dass ihr eher die 575 lm-Lampen trotz des geringeren Winkels verwenden würdet, da die abgegebene Lichtmenge der 355 lm-Lampen, verteilt auf 60°, nicht ausreichend ist?
glowfish
 
Posts: 5

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Fr, 26.10.18, 19:27 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote]Dann verstehe ich euch richtig, dass ihr eher die 575 lm-Lampen trotz des geringeren Winkels verwenden würdet, da die abgegebene Lichtmenge der 355 lm-Lampen, verteilt auf 60°, nicht ausreichend ist?[/quote]
Der Lichtstrom (575 Lumen) ist ja ok, aber der Abstrahlwinkel nicht.

Die Übergänge Licht zu Schatten würden einen harten Kontrast produzieren.
Dort wo Licht hin kommt, ist es schön hell. Wo kein Licht hin kommt, bleibt es schön dunkel.

Alternativ könnte ich Dir noch eine Osram-Lampe anbieten. Ist aber nicht dimmbar: 2700K, 575 Lumen, 120° Abstrahlwinkel.
3 Leuchtmittel mit jeweils 120° Abstrahlwinkel könnten einen Raum rundum ausleuchten: 3x 120° = 360°.

https://www.leds.de/osram-led-star-par16-80-non-dim-120-6-9w-827-gu10-75176.html
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Fr, 26.10.18, 19:59 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Die Übergänge Licht zu Schatten würden einen harten Kontrast produzieren.
> Dort wo Licht hin kommt, ist es schön hell. Wo kein Licht hin kommt, bleibt es schön dunkel.
Hart ist der Kontrast sicher nicht. Es sind weiche Übergänge, hab ich im Wohnzimmer auch so, und es gefällt mir. Dunkel bleibt's nirgends, weil die angestrahlten Objekte das Licht reflektieren und so im gesamten Raum eine gewisse Grundhelligkeit erzeugen.
Der TO soll's einfach ausprobieren. GU10-Lampen kosten ja nicht die Welt.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am So, 28.10.18, 17:57 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote="oscar"]Hart ist der Kontrast sicher nicht. Es sind weiche Übergänge, hab ich im Wohnzimmer auch so, und es gefällt mir. Dunkel bleibt's nirgends, weil die angestrahlten Objekte das Licht reflektieren und so im gesamten Raum eine gewisse Grundhelligkeit erzeugen.
Der TO soll's einfach ausprobieren. GU10-Lampen kosten ja nicht die Welt.[/quote]

Okay, danke das hört sich doch gut an! Klar, kostet das alles nicht so viel, aber man muss ja auch kein Geld zum Fenster herauswerfen. Mir ging es zusätzlich auch einfach ums Grundsätzliche: Die Situation mit GU10-Strahlern taucht bei mir im Haushalt häufiger auf und daher sind Empfehlungen für bestimmte Konfigurationen für mich (bestimmt auch für andere) einfach hilfreich.


[quote="Achim H"]Alternativ könnte ich Dir noch eine Osram-Lampe anbieten. Ist aber nicht dimmbar: 2700K, 575 Lumen, 120° Abstrahlwinkel.
3 Leuchtmittel mit jeweils 120° Abstrahlwinkel könnten einen Raum rundum ausleuchten: 3x 120° = 360°.[/quote]

Habt ihr denn mit diesen Lampen gute Erfahrungen / sind die Philips qualitativ besser? Bei einem anderen größeren Onlineshop (a****n) lesen sich die Kommentare ja vernichtend (Fiepen, hohe Hitze, häufige Ausfälle). Wäre ja schade, denn rein von den Daten her passt ja bei den Osram-Lampen alles.
glowfish
 
Posts: 5

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am So, 28.10.18, 23:48 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
120° leuchten mehr Fläche aus, ja, aber welche Fläche? GU10-Spots sind für mich unerträglich helle Punktstrahler, die ich möglichst nie in meinem Gesichtsfeld sehen möchte. Nur einmal kurz reingeguckt, schon hat man einen blinden Fleck. Also bleibt wieder nur, sie die Decke entlang an eine möglichst nahe Wand leuchten zu lassen, damit man sich nicht oder nur mit Mühe vor sie positionieren kann, um reinsehen zu können. Und bei 120° müßten sie gar nach oben gerichtet sein, um nicht zu blenden.
Dann lieber echte Spots, also mit engerem Winkel, was an der Decke und der Wand mehr Abwechslung für's Auge bietet als das homogene Licht von Breitstrahlern. An die eine oder andere Stelle kann man ja ein schönes Bild aufhängen, das ein Spot hervorhebt.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mo, 29.10.18, 03:55 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote]GU10-Spots sind für mich unerträglich helle Punktstrahler, die ich möglichst nie in meinem Gesichtsfeld sehen möchte.[/quote]
Mit 120° Abstrahlwinkel zählen diese Leuchtmittel nicht mehr zu den Spots, sondern gehören schon zum "ungebündelten Licht" --> siehe Verordnung EG 244/2012. Hinzu kommt, dass Spots = "gebündeltes Licht" mindestens 80% (nicht nur 50%) des gesamten Lichtstrom in einem Winkel <120° abstrahlen müssen.

Wenn Dich ein GU10 Leuchtmittel mit einem Abstrahlwinkel von 120° blendet, dann müsste Dich auch das Licht einer nicht fokussierten Highpower Led mit gleich vielen Lumen blenden. Diese haben meist ebenfalls 120°.

Gegen das blenden kann man was tun: richte die Leuchtmittel so aus, dass sie parallel zur Decke leuchten. Wenn man nicht auf die Null-Linie einer Led schauen kann, blendet sie viel viel weniger. --> Ausnahme: Du bist 2,30m groß.
Der Raum sollte dann noch immer über Reflektionen ausgeleuchtet werden.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mo, 29.10.18, 15:46 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Hinzu kommt, dass Spots = "gebündeltes Licht" mindestens 80% (nicht nur 50%) des gesamten Lichtstrom in einem Winkel <120° abstrahlen müssen.
Auch einer Lampe mit 120° strahlt mind. 80% des gesamten Lichtstroms in einem Winkel <120° ab, wie ich doch sehr hoffe.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mo, 29.10.18, 17:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Auch einer Lampe mit 120° strahlt mind. 80% des gesamten Lichtstroms in einem Winkel <120° ab, wie ich doch sehr hoffe.
Wie soll die das denn machen, wenn der Abstrahlwinkel der Led nur 120° beträgt?
Und weil das nicht funktioniert, hat man die Vergleichsgröße (Nennnutzlichtstrom 90° bzw. Bemessungsnutzlichtstrom 90°) erfunden, wo der Lichtstrom in einen 90° Winkel umgerechnet wird. Schau mal ins Datenblatt zum Leuchtmittel.

Beim Osram Leuchtmittel mit 120° Abstrahlwinkel beträgt dieser Wert 575 lm/90°.

Um als Ersatz für ein 80 Watt Leuchtmittel gelten zu können, müssten die Leds 981,6 Lumen abstrahlen. --> glaube ich aber nicht recht.
Möglicherweise hat Osram in diesem Leuchtmittel bereits die ersten Leds mit 200lm/W eingebaut.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mo, 29.10.18, 18:15 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Wie soll die das denn machen, wenn der Abstrahlwinkel der Led nur 120° beträgt?
Schaut man sich den Kurvenverlauf der Helligkeitsverteilung einer 120° LED an und ermittelt die Fläche unterhalb der Kurve außerhalb der FWHM von 120°, dann kommen dabei ca. 18% heraus. Also gibt die LED innerhalb der 120° 82% ihres gesamten Lichtstroms ab.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mo, 29.10.18, 23:40 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote]und ermittelt die Fläche unterhalb der Kurve außerhalb der FWHM von 120°[/quote]
Bitte was?
Es gibt keine Fläche (keinen Bereich) unterhalb und/oder außerhalb der Kurve. Die geht nur bis 100%, höhere Werte gibt es nicht.

Ich habe die Abstrahlung einer 120° Led in Paint verändert:
Die 80%-Marke habe ich mit einem Pfeil gekennzeichnet.

Der Abstrahlwinkel einer Led mit 50% @ 120° (im Bild der schwarze Kreis) ist kleiner als der Abstrahlwinkel einer Lampe mit 80% @ 120° (im Bild der rote Kreis).
Damit das Licht einer Led auf 120° gebündelt werden kann, müsste dessen Abstrahlwinkel ungefähr von -74° bis +74° gehen (in Summe ca. 148° groß sein).
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 00:58 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Es gibt keine Fläche (keinen Bereich) unterhalb und/oder außerhalb der Kurve.
Doch, z.B. da: https://www.ledsupply.com/blog/wp-content/uploads/2016/01/Capture.png
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 01:02 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Der Abstrahlwinkel einer Led mit 50% @ 120° (im Bild der schwarze Kreis) ist kleiner als der Abstrahlwinkel einer Lampe mit 80% @ 120° (im Bild der rote Kreis).
50% wovon? 80% wovon? Lichtstrom? Nee!
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 01:35 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote]50% wovon? 80% wovon? Lichtstrom? Nee![/quote]
Aber ja doch.

Der Abstrahlwinkel einer Led ist der Bereich, wo die Led noch mindestens 50% des gesamt abgestrahlten Lichtstrom liefert. Im Bild ist dieser Ring mit 0,5 bezeichnet worden.

Im Bild von Ledsupply hat die Led einen ca. 180° breiten Öffnungswinkel (siehe die letzten Zipfel auf der 0%-Linie von -90° bis +90°) und einen ca. 120° breiten Abstrahlwinkel (siehe entlang der 50%-Marke).

Spots (Lampen) müssen mindestens 80% liefern.

Und jetzt verschiebe mal gedanklich den Abstrahlwinkel bei der 80%-Marke von -40° auf -60°. Der Öffnungswinkel der Led würde größer als 180° werden. Und genau das geht nicht. Eine Led kann nur nach hinten leuchten, wenn diese auf einen Podest montiert wurde. Leds werden aber plan hergestellt. Der Öffnungswinkel ist niemals größer als 180°. Weil dann müsste das LIcht durch die Platine leuchten können.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 02:25 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Der Abstrahlwinkel einer Led ist der Bereich, wo die Led noch mindestens 50% des gesamt abgestrahlten Lichtstrom liefert.
Nein. Beleuchtungsstärke oder Lichtstärke, aber nicht Lichtstrom. Die von mir gepostete Kurve (und Dein C-Gamma Diagramm übrigens ebenso) zeigt die Beleuchtungsstärke (luminous intensity), die die Lampe im jeweiligen Winkel auf einer angestrahlten Fläche erzeugt. Und die Fläche unter der Kurve zeigt den Lichtstrom.
Lichtstrom ist nicht gleich Helligkeit einer Lampe. Die wird in Candela gemessen und nennt sich Lichtstärke. Die Helligkeit, die sie auf eine angestrahlte Fläche bewirkt, ist die Beleuchtungsstärke.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 07:03 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
[quote]Nein. Beleuchtungsstärke oder Lichtstärke, aber nicht Lichtstrom.[/quote]
Dann hat Wikipedia Müll geschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Halbwertsbreite#Beleuchtung
Zitat:
"Die Abstrahlcharakteristik einer Leuchte (mit Optik) wird meist vereinfacht mit einem Winkel angegeben. Dieser „Abstrahlwinkel“ ist ebenfalls der Halbwertswinkel, d. h. der volle Winkel zwischen den zwei Punkten einer Leuchtebene, an denen der Lichtstrom nur noch die Hälfte des Maximums erreicht."

Für Spots werden aber nicht nur die Hälfte = 50% gefordert, sondern 80%.
Und diese 80% kann man keiner Led mit einem gleichgroßen Abstrahlwinkel entnehmen, wenn dort nur 50% angerechnet werden. Es fehlen folglich 30%.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 15:04 (1 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Dann hat Wikipedia Müll geschrieben.
Ja, ist Müll.
Dort steht's richtig, mit Licht_stärke_: https://de.wikipedia.org/wiki/Richtcharakteristik#Lichtquellen
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Di, 30.10.18, 22:39 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Mit 120° Abstrahlwinkel zählen diese Leuchtmittel nicht mehr zu den Spots, sondern gehören schon zum "ungebündelten Licht" --> siehe Verordnung EG 244/2012.
Meinst Du eher VERORDNUNG (EU) Nr. 1194/2012 DER KOMMISSION? Denn in EG 244/2012 geht's um Gebäude.
In 1194/2012 steht in Artikel 2, 9.: „Lampe mit gebündeltem Licht“ bezeichnet eine Lampe, die mindestens 80 % ihres Lichtstromes in einem Raumwinkel von π sr (entspricht einem Kegel mit einem Winkel von 120°) ausstrahlt.

Das ist quasi jede SMD-LED, jede COB-LED, jede GU10-Reflektorlampe.
Schau Dir nochmal den Graphen für die Helligkeitsverteilung einer Cree XP-G oder einer COB-LED an. Die Halbwertsbreite/FWHM gibt den Winkel an, bei dem
- die Lampe selbst nur noch halb so hell erscheint (=Lichtstärke) wie bei ihrem Maximum bzw.
- die Lampe eine halb so hohe Beleuchtungsstärke erzeugt wie bei ihrem Maximum
Die Halbwertsbreite/FWHM gibt nicht an, wieviel Lumen an diesem oder innerhalb dieses Winkels emittiert werden.

Die Kurve selbst zeigt den Helligkeitsverlauf in Lux oder Candela gemessen in Abhängigkeit vom Raumwinkel.
Der Lichtstrom dagegen ist eine Funktion aus Lichtstärke und Raumwinkel. Das ist die Fläche unterhalb der Kurve. Außerhalb der +-62,5° einer Cree XP-G besitzt diese Fläche einen Anteil von 13% (nicht 18% wie zuvor von mir erwähnt) an der Gesamtfläche unter der Kurve. Demnach verbleiben satte 87% vom Lichtsrom innerhalb der Halbwertsbreite/FWHM. Also ist eine nackte Cree XP-G eine „Lampe mit gebündeltem Licht“.

> Hinzu kommt, dass Spots = "gebündeltes Licht" mindestens 80% (nicht nur 50%) des gesamten Lichtstrom in einem Winkel <120° abstrahlen müssen.
Wo hast Du die 50% her?

> Wenn Dich ein GU10 Leuchtmittel mit einem Abstrahlwinkel von 120° blendet, dann müsste Dich auch das Licht einer nicht fokussierten Highpower Led mit gleich vielen Lumen blenden. Diese haben meist ebenfalls 120°.
Ja, die blenden, weil sie so extrem klein und deshalb hell sind. Dich etwa nicht? Je stärker eine Lampe ihr Licht gebündelt hat, desto weniger blendet sie mich, da ich sie besser so ausrichten kann, so daß sie mir nicht in direkt in die Augen leuchten kann.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mi, 31.10.18, 10:20 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Meinst Du eher VERORDNUNG (EU) Nr. 1194/2012 DER KOMMISSION? Denn in EG 244/2012 geht's um Gebäude.
Es war die Verordnung EG 244/2009 gemeint.

> In 1194/2012 steht in Artikel 2, 9.: „Lampe mit gebündeltem Licht“ bezeichnet eine Lampe, die mindestens 80 % ihres Lichtstromes in einem Raumwinkel von π sr (entspricht einem Kegel mit einem Winkel von 120°) ausstrahlt.
Der gleiche Satz steht in der EG 244/2009 in Artikel 1 Nr. 5

> Die Halbwertsbreite/FWHM gibt nicht an, wieviel Lumen an diesem oder innerhalb dieses Winkels emittiert werden.
> Wo hast Du die 50% her?
Die 50% stammen vom Halbwertswinkel --> genauer von der Aussage laut Wikipedia, dass damit der Lichtstrom gemeint ist.
Aber das hatten wir bereits geklärt, dass es sich um die Lichtstärke handelt, nicht Lichtstrom.


>> https://de.wikipedia.org/wiki/Halbwertsbreite#Beleuchtung
>> Zitat:
>> "Die Abstrahlcharakteristik einer Leuchte (mit Optik) wird meist vereinfacht mit einem Winkel angegeben. Dieser „Abstrahlwinkel“ ist ebenfalls der
>> Halbwertswinkel, d. h. der volle Winkel zwischen den zwei Punkten einer Leuchtebene, an denen der Lichtstrom nur noch die Hälfte des Maximums erreicht."
Bei Wikipedia wollte ich diesen Satz wie folgt ändern:
Dieser „Abstrahlwinkel“ ist ebenfalls der Halbwertswinkel, d. h. der volle Winkel zwischen den zwei Punkten einer Leuchtebene, an denen die Lichtstärke nur noch die Hälfte des Maximums erreicht.

Meine Änderung wurde von Wikipedia wieder verworfen --> siehe https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Halbwertsbreite&action=history
Somit steht dort noch immer "Lichtstrom" und nicht "Lichtstärke".
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mi, 31.10.18, 12:14 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hi nochmal,

schöne und interessante Diskussion, die sich hier entwickelt hat, aber kann evtl. doch noch jemand etwas zu meiner letzten Frage bzgl. der Güte der Osrams sagen? :)
glowfish
 
Posts: 5

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mi, 31.10.18, 15:54 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> Meine Änderung wurde von Wikipedia wieder verworfen --> siehe https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Halbwertsbreite&action=history
> Somit steht dort noch immer "Lichtstrom" und nicht "Lichtstärke".
Doof. In solch uneinsichtigen Situationen sag ich dann: "Macht ja nix, daß es der andere nicht verstanden hat, Hauptsache, wir haben's verstanden."
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mi, 31.10.18, 16:19 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
> aber kann evtl. doch noch jemand etwas zu meiner letzten Frage bzgl. der Güte der Osrams sagen? :)
Ich bin kein Osram-Tester.

Bei den Bewertungen auf Amazon muß man aufpassen. Zu den LED Filament Retrofits von Osram z.B.
https://www.amazon.de/Osram-Kolbenform-E27-Sockel-Filamentstil-Warmwei%C3%9F/dp/B019HCJ0HU/ref=sr_1_11_sspa?ie=UTF8&qid=1540998017&sr=8-11-spons&keywords=osram+filament+e27&psc=1
stehen z.T. negative Bewertungen völlig anderer Osram-Lampen drin. Auch Bewertungen zu LED-Lampen, die in Badleuchten verbaut sind, dort überhitzen und dann wegen kurzer Lebensdauer reklamiert werden, sind mit Vorsicht zu genießen.

Ich hab' mir diese entgegen der 38% schlechten Bewertungen trotzdem gekauft, weil ich vermute, daß die Negativbewerter sie in geschlossenen Leuchten betrieben haben. Philips schreibt von Betrieb in offenen Leuchten. Bei Osram fehlt diese Angabe.

Derart viele Reklamationen wegen Lautstärke und Brummen wie bei der GU10 finde ich aber auch kraß, sind aber "nur" 20%. Einer schreibt aber, daß er sie dimmt. Machen das die anderen dann etwa auch? Ein Positivbewerter mängelt dies den Negativbewertern an. Ein Negativbewerter dagegen streitet Dimmung ab.
Das muß jeder selbst entscheiden, ob er diese GU10 kauft.

Im Schlafzimmer hab ich eine Osram E14 Filament LED. Die pfeift. Drei andere Osram E27 Filament LEDs dagegen sind absolut ruhig. Nicht-Osram GU10 pfeifen hier nicht, hilft Dir aber alles auch nicht weiter. Probier's aus.
oscar
 
Posts: 381
Sterne: 316

Re: GU10 Spots: Lumen vs. Winkel

Beitrag am Mi, 31.10.18, 16:38 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die Frage ging natürlich nur an diejenigen, die etwas zum Produkt sagen können - denke, das sollte klar sein. Ausprobieren kann man alles, ohne sich vorab zu informieren. Der Zweck eines Forums, insbesondere in dem Unterforum "Produktfragen", ist es aus meiner Sicht, sich zu informieren.

Trotzdem Danke für deine anderen Hinweise! Bewertungen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Ich habe z.B. auch Par16 Osrams einer älteren GU10-Generation bei mir verbaut, die perfekt funktionieren.
glowfish
 
Posts: 5

Nächste

Zurück zu Produktfragen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Fehntjer, Google [Bot]