inderekte LED unter Decke dimmbar

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

inderekte LED unter Decke dimmbar

Beitrag am Fr, 22.06.18, 15:42 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Liebes LEDHilfeteam,
ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin. Eigentlich bin ich nicht so der Experte für Elt und basteln. Vielleicht kann mir dennoch jemand helfen. Ich möchte gern in meinem Wohnzimmer in ca. 10 cm Abstand unter der Decke eine Styropurleiste anbringen und diese dann indirekt beleuchten. Die gesamte Länge um die Steckdose beträgt ca. 20 m. Ich möchte den Farbton warmweiß verwenden und das Licht dimmen können. Wenn natürlich noch eine Funkschaltung mittels HandyApp möglich ist, wäre das super. Kann mir bitte jemand helfen, wie ich ohne großes Fachwissen zu meinem Licht komme?

Danke und Grüße
Fred
FredTee
 
Posts: 2

Re: inderekte LED unter Decke dimmbar

Beitrag am Sa, 23.06.18, 13:24 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Fred,

was du genau vorhast, habe ich leider nicht verstanden. Wie willst du denn die Styroporleiste "in 10 cm Abstand unter der Decke anbringen"? Soll die Leiste abgehängt werden? Und was soll beleuchtet werden, die Styroporleiste oder die Decke? Und was bedeutet "die gesamte Länge um die Steckdose"? Die Länge der Zuleitung? Vielleicht solltest du eine Zeichnung für das ganze machen...

Aber davon abgesehen klingt das so, als wäre das einfach mit LED-Stripes und einem PWM-Dimmer machbar. Insofern ein sehr einfaches Projekt. Bei den Stripes solltest du darauf achten, dass es ein 24-V-System ist und sie einen CRI von mindestens 80 haben. Die vermutlich besten Stripes am Markt gibt es bei dem Shop, zu dem dieses Form gehört (leds.de). Sind aber natürlich dementsprechend nicht die billigsten.

Geignete PWM-Dimmer gibt es sicher einige am Markt; ich habe schon zweimal Mi-Light verwendet, das braucht aber eine zusätzlich WLAN-Bridge, wenn du per App steuern willst.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1671
Sterne: 2118

Re: inderekte LED unter Decke dimmbar

Beitrag am So, 24.06.18, 17:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Handkalt,

danke für Deine Info und sorry, dass ich mich so mißverständlich geäußert habe. Wir renovieren gerade. Im Erdgeschoss (1 Raum) bringen wir umlaufend eine Zierleiste an die Wand an. Diese ist aus Styropur und wird im Abstand von ca. 10c zur Decke umlaufend an die Wand geklept. Ich möchte einen LED Schlauch oder Stripes oben auf den offenen Schenkel des Styropurverkleidung auflegen oder ankleben und damit indirekt den Raum beleuchten. Die Farbe sollte warmweiss sein und ich würde gern das Licht dimmen können. Ich habe direkt unter der Decke eine Steckdose anbringen lassen. Diese Steckdose kann ich über einen Schalter/ Dimmer schalten/ dimmen. Der umlaufende Weg -also die Länger der Stripes- ist ca. 35 m. Nun suche ich nach einem geeigneten System, welches mir dazu die Bauteile liefert. Ich habe mir Deine Empfehlung schon angeschaut und finde dies recht interessant. Allerdings sind dort nur 5m auf der Rolle. Ich brauche aber 35m.? Kannst Du mir bitte nochmal einen detaillierten Tipp geben?
Lieben Dank und Grüße
Fred
FredTee
 
Posts: 2

Re: inderekte LED unter Decke dimmbar

Beitrag am So, 24.06.18, 19:43 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Es ist üblich, dass LED-Stripes maximal zu 5 m am Stück verkauft werden. Und selbst diese sind in Wahrheit aus kleineren Stücken von meist 50 cm zusammengelötet. Aber da ich mal davon ausgehe, dass der Raum vier Wände hat, brauchst/willst du ohnehin keine 35 m am Stück, sondern brauchst vier Stücke, passend zu jeder Wand.

35 m LED-Stripe sind aber einfach gigantisch viel und vielleicht mehr, als du zur Beleuchtung des Raums brauchst. Von den Kosten und dem Stromverbrauch ganz abgesehen. Von den verlinkten LumiFlex Performer 35 würden die 35 m ja über 1000 Euro kosten. Mit einem deutlich günstigeren Stripe kommst du auf 280 Euro. Aber die 35 m würden hier immer noch 336 W LED-Leistung und einen Lichtstrom von über 24.000 Lumen bedeuten. Wieviele m² hat der Raum denn?

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1671
Sterne: 2118

Re: inderekte LED unter Decke dimmbar

Beitrag am Sa, 30.06.18, 21:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo zusammen,

Ich Klinke mich einmal ein, da ich quasi das selbe vor habe. Vier Seiten eines Raumes mit je einem Streifen in einer Schattenfuge zu beleuchten. Hingegen möchte ich nicht nur WW beleuchten, sondern auch RGB. Falls mal mein Lieblingsfußballclub spielt :D Dimmbar soll das ganze natürlich auch sein.

Bisher habe ich ein wenig Erfahrungen mit Milight gesammelt; mit dem ich bisher sehr zufrieden war. Jetzt soll es im Eigenheim allerdings ein wenig langlebiger werden.
Ich brauche 2x6m und 2x5m und denke, dass ich mit einem 24V-System besser aufgehoben bin. Gesteuert werden soll jede Seite einzeln und wenn ich ehrlich bin, dann ist es auch eher eine Partybeleuchtung. Jedoch mag ich schon, zur Stimmungsbeleuchtung auf WW schalten. Der Raum ist das Wohnzimmer mit ca. 30qm.

Im Moment habe ich 4in1 SMD5050 Streifen mit 84LED/m im Auge zu ca. 50€. Da dort jeder Meter 30 Watt braucht, glaube ich, dass es ein wenig überdimensioniert sein könnte und 60 Stück pro Meter ausreichend sind. Für Chinaware zu je 10 USD das Lot.

Gesteuert werden sollen die Stripes über eine Fernbedienung und eine App. Ich plane unter der abgehangenen Decke eine Revisionsklappe auf der das/die Netzteile montiert sein werden, damit ich sie ggf. austauschen kann. Von diesen sollen dann die 24V zu den Streifen gehen. Vor den Streifen sollen dann in der Schattenfuge die Controller hängen, damit sie ebenfalls Tauschbar sind.

Wie habt ihr es gelöst? Ich mag ungern oversized bauen und auch oversized bezahlen...
Walks
 
Posts: 1

Re: inderekte LED unter Decke dimmbar

Beitrag am Mo, 02.07.18, 11:02 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Kommt immer drauf an, was du erreichen willst. Wenn das ganze ein Wallwasher werden soll, um die Decke einzufärben, sind 660 W LED-Leistung sicherlich der totale Overkill.

Wenn das ganze hingegen eine richtige Raumbeleuchtung werden soll, ist es wiederum nicht unbedingt sinnvoll, eine rein indirekte Installation zu machen. Die Verluste sind einfach horrend und die Wirkung auch nicht unbedingt angenehm (Beleuchtung zu diffus / orientierungslos).

Ich habe das bei meiner Aluprofil-Deckenleuchte RGB+W so gelöst, dass die Allgemeinbeleuchtung (warmweiß) als direkte Beleuchtung ausgeführt ist und der RGB-Effekt indirekt bzw. als Wallwasher. Dadurch reichen hier 6 m warmweißer Stripe und 2 m RGB.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1671
Sterne: 2118


Zurück zu Produktfragen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]