LED Spots Grüne Wiese

Haben Sie produktspezifische Fragen ?

Moderator: T.Hoffmann

LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Mo, 07.05.18, 20:46 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Web-Engel
 
Posts: 31

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Di, 08.05.18, 02:30 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Di, 08.05.18, 15:56 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo Martin,

ich kann dich da sehr gut verstehen. Es ist wirklich eine Schande, dass es die Industrie versäumt hat, brauchbare Sockelstandards zu entwickeln, welche den Anforderungen von LED-Beleuchtung gerecht werden (z. B. in Bezug auf Konstantstrombetrieb, Dimmbarkeit, Tunable White, Wärmeableitung). Es gibt die Zhaga-Standards, aber die sind wenn nicht überhaupt, doch mindestens für uns als Otto Normalverbraucher völlig nutzlos. Somit bleibt nur Retrofit oder nicht standardisierte Lösungen - was beides seine Nachteile hat.

Ein paar interessante Sachen gibt's aber schon, wenn man sucht. Das eine sind (leider doch) Retrofit-Spots mit Sockel GU5.3 und GU10: die . Da gibt's wenigstens 2700, 3000 und 4000 K mit verschiedenen Leistungen und Abstrahlwinkeln - und vor allem mit CRI 97. Für eine Neuinstallation ist GU5.3 eigentlich nur interessant wenn es eine Installation ohne Berührschutz wird (Seilsystem usw.), sonst würde ich GU10 nehmen.

Das andere, habe ich hier im Forum schon öfter verlinkt, sind die -Spots für 24 V Gleichspannung. Die haben immerhin CRI 90 und man kann wie bei Stripes mit externem Schaltnetzteil und Controller bzw. PWM-Dimmer arbeiten.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1695
Sterne: 2168

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Mi, 09.05.18, 09:32 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Mi, 09.05.18, 11:22 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1695
Sterne: 2168

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Mi, 09.05.18, 20:42 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Meinst Du sowas?
Link zu Mouser:

Led-Sockel (Zhaga-kompatibel) mit integriertem Ledtreiber, ausgelegt für eine 48V Betriebsspannung und standardisierter Steckverbindung.
Kostenpunkt (ohne Led, ohne 48V Netzgerät, ohne Dimmer, ohne Kabel mit Stecker): ca. 30 EUR Netto.

thermische und elektrische Verbindung mit vier verschiedenen CoB-Größen
- 16 mm x 19 mm
- 19 mm x 19 mm
- 20 mm x 24 mm
- 24 mm x 24 mm
vier verschiedene Stromausgängen verfügbar
- 350 mA
- 500 mA
- 700 mA
- 1050 mA
dimmbaren Varianten von 0 V bis 10 V
- 48 VDC Betriebsspannung
- IP20 IP-Schutzklassen
- Umfasst On-Board-Treiber

Die Alternative dazu: Du baust es dir selber. Würde zwar günstiger werden, dafür hast Du aber viele Einzelkomponenten.


Der Wunsch nach einem Standard ist in meinen Augen Mumpitz und gar nicht weltweit durchsetzbar. Gleiches trifft auch auf Zhaga zu. Es wird immer Hersteller geben, die ihr eigenes Süppchen kochen wollen. Die Individualität unterscheidet uns und Produkte von der Masse.

Was mir an Deinen Modulwünschen gar nicht gefällt, ist, dass das viel zu viele Module sind. Wo bleibt denn da der Spaß am Selbstbauen? Ein paar Module zusammenstecken kann jeder Kleinkind, wahrscheinlich auch Deine Oma. Für mich wäre das nichts. Ich liebe Herausforderungen und auch die vielen Problemchen, mit denen man beim Bewerkstelligen eines Projektes zu tun hat. Zum Beispiel auch mal einen Bohrer oder Gewindeschneider in einem Kühlkörper abzubrechen. Hinterher kann man aber sagen, dass man es komplett selber gebaut hat. Inkl. eine halbe Stunde lang Schulterklopfen und die Befriedigung (auch Sebstbeweihräucherung) dabei zu verspüren.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Fr, 11.05.18, 10:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ein richtiger Selbstbau macht natürlich Spaß und da bin ich der letzte, der den "abschaffen" möchte. Ich bastle ja auch selbst. :D

Worum es mir in der Diskussion geht, ist tatsächlich meine Oma. Die wird keinen Lötkolben mehr anfassen. Die braucht eine Plug-&-Play-Lösung. Eine fertige Leuchte aus dem Möbelhaus mit standardisiertem Sockel, für das ich mir ein Leuchtmittel nach Leistung/Lichtfarbe/Abstrahlwinkel/Kosten/... aussuche, reinschraube, und das funktioniert. Und zwar mit Dimmer. Eben sowas wie GU5.3/GU10-Retrofit-Spots. Nur eben mit einem elektrischen und thermischen Interface, dass für LEDs passt statt für Glühlampen. Und TW/RGB erlaubt.

Das verlinkte LUMAWISE-Ding ist eine Halterung für COBs nach Zhaga Book 12, in die eine KSQ eingebaut ist. Wie üblich bei Zhaga ist das eine Spec, die vielleicht der Beleuchtungsindustrie intern weiterhelfen mag, aber weder uns Bastlern noch meiner Oma. Einen kleinen Schritt weiter wäre schon für ein LED-Modul im Sinne einer Kombination von COB und Halterung. Aber auch das ist mit fehlender Optik, Schraubbefestigung, keinen festen elektrischen Betriebsparametern und wenn ich's recht verstehe noch nicht mal einem standardisierten Stecker für das Vorschaltgerät witzlos. Dann gibt's noch , wo das komplette Netzteil in das Modul integriert ist - diese Spec kombiniert also (aus Sicht der Oma) auf elegante Art und Weise die Nachteile von Book 10 und einem GU10-Retrofit-Spot.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1695
Sterne: 2168

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Fr, 11.05.18, 13:26 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 13067
Sterne: 12690
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Fr, 11.05.18, 14:55 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Aaah, schreibe ich echt so unklar? Ich will gerade nicht GU10 oder GU5.3 mit LEDs benutzen. Eben genau wegen dieser Schwachpunkte Hochvolt, Wechselspannung, 2-Draht-System, Phasenan-/-abschnittdimmung, keine thermische Kopplung.

Was ich anprangere: dass die Industrie keinen neuen Sockel entwickelt hat, der diese Probleme behebt, aber gleichzeitig genauso Omakompatibel wie GU10 ist. Was sie stattdessen gemacht haben: auf der einen Seite Retrofit-Lampen mit allen bekannten Problemen, auf der anderen Seite Zhaga, was hier einfach nicht weiterhilft.

Es gab ja mit Ledotron mal einen Versuch, wenigstens das Dimmproblem zu lösen (sogar inklusive RGB und TW über die 2-Draht-Leitung, mit einer PLC-Technik). Aber die Aktion war so was von halbherzig, dass man sie gleich wieder eingestampft hat...

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1695
Sterne: 2168

Re: LED Spots Grüne Wiese

Beitrag am Mo, 14.05.18, 21:51 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Web-Engel
 
Posts: 31


Zurück zu Produktfragen

Wer ist online?

Mitglieder: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot]