KSQ über RC-Fernbedienung dimmen

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

KSQ über RC-Fernbedienung dimmen

Beitrag am So, 03.06.18, 11:58 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Guten Tag.

Ich hab mir vor kurzem ein sogenanntes ROV gebaut und hier bereits vorgestellt: http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=34&t=24218

Nun möchte ich gerne die LEDs dimmen können. Als Fernbedienung ist eine handelsübliche RC-Anlage im Einsatz, die KSQ ist eine
Buck V2.

In der Beschreibung der KSQ steht, dass die sich auch über ein PWM-Signal dimmen lässt. Der Empfänger der
Fernbedienung liefert ebenfalls PWM-Signale für die Servos.
Weiss jemand von euch, ob diese Signale kompatibel sind in Bezug auf Frequenz und Pegelstärke? Hat so etwas schon mal
jemand von euch probiert?

Gruß Robert
robby2001
 
Posts: 4

Re: KSQ über RC-Fernbedienung dimmen

Beitrag am So, 03.06.18, 12:46 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Es geht (meist), aber ideal ist es nicht. Die PWM Frequenz liegt bei Servos 'offiziell' bei rund 50 Hz (=20ms Periodendauer). Die meisten KSQs wollen aber mind. 100 Hz. Viele Servos können auch mit 100Hz, das müsstest Du also bei Deiner Fernbedienung erst mal nachmessen. Bzw. auch wenn die KSQ 'offiziell' 100 Hz will, kann es durchaus sein, dass sie mit 50Hz auch geht. Hauptproblem (daher sagte ich auch: Ideal ist es nicht), ist der geringe Dimmbereich. Üblicherweise ist bei Servos die Mittelstellung, wenn bei einer Periodendauer von etwa 20 ms der Pegel für 1.5ms High ist (siehe auch: http://netmf-tutorial.de/pwm-signal-gen ... ansteuern/ ). Linker Anschlag ist erreicht, wenn bei einer Periodendauer von etwa 20 ms der Pegel für 0.5ms High ist, und rechter Anschlag bei einer 'High-Zeit' von 2.5ms (Laut anderer Quelle: https://rn-wissen.de/wiki/index.php?title=Servos liegen die Pulszeiten für linken und rechten Anschlag bei 0.95ms und 2.050ms). Wenn man das in die üblicher PWM Terminologie umrechnet, dann entspricht das einem Dimmbereich von 2.5% (0.5ms/20ms) bis 12.5% (2.5ms/20ms) bzw. noch weniger, wenn man die Pulzeiten von rn-wissen einsetzt.
Eigentlich sollte man also besser noch einen Chip dazwischen schalten, der das Servo Signal (Pulslänge 0.5ms bis 2.5ms bei 20ms Periodendauer) in ein 0-100% PWM Signal umformt. Das kann man mit einem kleinen ATTiny relativ leicht erreichen (ich habe so was ähnliches schon mal gemacht um ein 0-50% PWM Signal in ein 0-100% PWM Signal umzuformen)
Borax
 
Posts: 9905
Sterne: 26526


Zurück zu LEDs anschließen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]