Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Beitrag am Mo, 07.05.18, 15:54 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
hallo liebe "Technik"
habe folgendes Problem bei einem Versuchsaufbau.
Ich steuere 15 LEDs in Reihe mittels einem Konstantstrom Treiber (LCM - 40) von Mean well
Diese LEDs möchte ich dimmen, dazu habe ich einen Maßumformer der mir entsprechend ein 0/1 - 10 Volt DC Signal herausgibt.
Diese kommt dann an den entsprechenden Klemmeingang des LMC-40.
Soweit so gut das funktioniert auch.
Leider schalten sich die 15 Stück 1W Power LEDs schon bei ca 0,20V am Dimmeingang ein . Am Ausgang zu den Leds entsteht dann schon bei 15 LEDS eine Spannung von ca. 40v und 15mA Strom. Beim wieder Runterfahren ergibt sich das gleiche Szenario
Leider sind dann die LEDS schon zu hell . Ich dachte immer das die LEDs über Strom geregelt werden.
Laut Datenblatt des LMC-40 sollte bei 0,25V am Dammeingang auch nur 0,25% des Stromes als Ausgang zu den LEDs kommen -macht er auch, leider ergibt sich dann am Ausgang des LMC-40 aber ca. 40 V.
Welche Möglichkeit gibt es um die LEDS niedriger zu dimmen, oder was ist am LCM-40 eventuell falsch.
Vielleicht kennt jemand schon das Thema und kann mir helfen.
Besten Dank im Voraus
Jürgen
hslschulz
 
Posts: 2

Re: Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Beitrag am Mo, 07.05.18, 16:10 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Das Problem liegt weder beim LCM noch bei den LEDs, sondern ganz einfach an Deinem Entwurf.

40 V bei 15 mA entspricht 0,6 W. Das sind gerade mal 4% der Soll-Leistung!

Wenn Dir das schon zu hell ist, solltest Du vielleicht 3 einfache 5mm-LEDs in Reihe mit einem 150 Ohm Widerstand und einem 1 kOhm-Poti an einem 12V-Netzteil betreiben.
Wahrscheinlich stimmt das dann eher mit Deinen Vorstellungen überein. :lol:
ustoni
 
Posts: 1811
Sterne: 6295
Wohnort: Mechernich

Re: Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Beitrag am Mo, 07.05.18, 16:38 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
leider scheint es doch am LMC-40 zu liegen, da der Ausgang bei Dimmeingang von > 0,20V direkt auf ca. 40V durchhaltet.

LED Ausgang bis von 0-0,20V dann sofort auf ca 40V, von da ab weiter prozentual bis Endspannung wie Dimmeingang
hslschulz
 
Posts: 2

Re: Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Beitrag am Mo, 07.05.18, 16:44 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die KSQ stellt die Ausgangsspannung exakt so ein, dass der eingestellte Strom (in diesem Fall 15 mA) fließen kann.
Diese Spannung ist ausschließlich von den verwendeten LEDs abhängig.
Bei 40 V und 15 LEDs in Reihe entspricht dies 2,66 V je LED.
Schau Dir im Datenblatt der LED das Strom-Spannungs-Diagramm an, dann wirst Du feststellen, dass bei 2,66 V 15 mA durch die LED fließen sollen.

Das sind alles einfachste Grundlagen.
ustoni
 
Posts: 1811
Sterne: 6295
Wohnort: Mechernich

Re: Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Beitrag am Mo, 07.05.18, 16:59 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Laut Datenblatt des LMC-40 sollte bei 0,25V am Dammeingang auch nur 0,25% des Stromes als Ausgang zu den LEDs kommen

Nein. Siehe Datenblatt ( http://www.mouser.com/ds/2/260/LCM-40-SPEC-806135.pdf ) Seite 4
Note : 1. Min. dimming level is about 6% and the output current is not defined when 0%< Iout<6%.
Mal abgesehen davon dass es rein rechnerisch bei 0,25V am Dimmeingang 2.5% des Nominal-Stromes sein müssten (1V=10%).
Borax
 
Posts: 9962
Sterne: 26526

Re: Einschaltstrom/Spannung bei Leds

Beitrag am Mo, 07.05.18, 22:28 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
hslschulz hat geschrieben:Welche Möglichkeit gibt es um die LEDS niedriger zu dimmen, oder was ist am LCM-40 eventuell falsch.


Dass das LCM-40 nichts falsch macht sehe ich auch so. Auf wieviel Solstrom hast du das LCM denn geswitcht? Falls nicht 350mA, würde ich die Einstellung mal probieren, und den höheren Strom erst bei Bedarf zuschalten.
dieterr
 
Posts: 655
Sterne: 423


Zurück zu LEDs anschließen

Wer ist online?

Mitglieder: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot]