LED Stripes und Kabellänge

Schaltungen, Widerstände, Spannung, Strom, ...

Moderator: T.Hoffmann

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am So, 21.05.17, 13:47 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Mir ist es wurscht, ob dieses Verfahren Point of Load oder Point of no Return heißt. Es ist und bleibt eine bekloppte Idee.


Ich lasse das mal so unkommentiert stehen. Möge sich jeder selbst seine Gedanken machen.

@Achim: Ich wünsche die gute Besserung und einen schönen Sonntag.

Gruß Bernd
BMK
 
Posts: 132
Sterne: 310

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am So, 21.05.17, 19:07 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Danke für Deine Wünsche, die ich gerne zurückgebe: ich wünsche Dir auch gute Besserung! :wink:

Eine Anmerkung habe ich aber noch.
Das Licht soll gedimmt werden. Ich glaube nicht, dass die vor Dir vorgeschlagenen Spannungswandler damit funktionieren werden.
Alternativen gibt es wahrscheinlich auch keine. Und für eine externe Dimmung (ein nachgeschalteter Transistor oder FET am Ausgang des Spannungswandler) kommen nicht genügend Kabel aus der Wand.
Damit dürfte die Idee von einer höheren Spannung ansich gestorben sein.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12955
Sterne: 12640
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am Di, 23.05.17, 19:21 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Irgendwie blicke ich jetzt nicht mehr durch?!

Kann man also sagen das es definitiv, mit dem vorhandenen Kabel, nicht möglich ist?


Danke

Lg
zornvr6
 
Posts: 14

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am Mi, 24.05.17, 00:23 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Kann man also sagen das es definitiv, mit dem vorhandenen Kabel, nicht möglich ist?

Das Problem ist nicht nur das Kabel, sondern auch der Wunsch nach einem dimmbaren Netzgerät.

Ein 24V Netzgerät für die Hutschiene lässt sich noch finden, aber keines, welches dimmbar wäre.
Um dem Spannungsabfall im 1,5mm² Kabel entgegen zu wirken, muss die Spannung am Netzgerät hochgestellt werden. In dem Moment, wo man die Spannung hochstellt, geht aber der maximal verfügbare Strom runter. Mehr wie 120W kann ein 120W Netzgerät eben nicht leisten.
Das nächste größere hätte 150W oder 240W. Keines davon ist dimmbar.

Innerhalb des Raumes (immer an der Wand entlang) kommen noch 26m Kabel hinzu, sodass die größte Entfernung 10m + 13m = 23m beträgt. Die Spannungsabfälle nach 10m bzw. nach 23m wären insgesamt zu hoch und viel zu unterschiedlich, sodass man nur auf sehr komplizierten Wegen eine gleiche Spannung herstellen kann, um die Ledleisten daran anzuschließen.

Schaltet man einen Spannungswandler nach, muss dieser Wandler dimmbar sein. Und solche sind mir nicht bekannt. Selbst wenn es sie geben würde, kann über das 3adrige Kabel keine Steuerspannung oder eine Dimmfunktion eingespeist werden. Dafür sind 2 Adern mehr erforderlich.

Somit kann der Wunsch nach einer Dimmung nicht nachgekommen werden.


Um das Projekt für eine Gleichspannung ab Hutschiene zu realisieren, wären nötig:
dimmbares + justierbares 24V Netzgerät +/-20% --> alternativ: justierbares 24V Netzgerät +/-20% und nachgeschalteter PWM-Dimmer mit mindestens 130W Leistung (ein Fertiggerät für die Hutschiene wird es wahrscheinlich nicht geben, ergo selber bauen).
Tausch des 1,5mm² Kabel gegen ein 2adriges Kabel mit 6mm².
Innerhalb des Raumes (dort wo die Beleuchtung installiert werden soll): 2adriges Kabel (immer an der Wand entlang = 26m) mit 4mm².


Wird das 1,5mm² Kabel nicht getauscht, kann dieses nur für eine Netzspannung genutzt werden.
Ein großes, per Phasenan-/-abschnitt dimmbares Netzgerät wird man wahrscheinlich nicht finden. --> Alternative: mehrere kleine, per Phasenan-/-abschnitt dimmbare Netzgeräte. Diese müssten alle im gleichen Raum wie die Beleuchtung installiert werden. Um diese mit einer Netzspannung zu versorgen, wären noch einmal ca. 15m Netzkabel 1,5mm² erforderlich. Um die Led-Leisten anzuschließen werden Kabel (max. 15m lang) ab Ausgang des Netzgerätes, ebenfalls 1,5mm², benötigt. Dimmung erfolgt über einen Phasenan-/-abschnittdimmer (1 Dimmer für alle Netzgeräte).


Falls mehrere Bereiche separat geschaltet, aber synchron gedimmt werden sollen, sind ein paar Adern mehr erforderlich.
Benutzeravatar
Achim H
 
Posts: 12955
Sterne: 12640
Wohnort: Herdecke (NRW)

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am Mi, 24.05.17, 22:21 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Ok danke für die ausführliche Hilfe.

Und wie sieht das ganze im Detail aus wenn ich auf Dimmfunktion verzichte?

Geplant sind in Summe 3 Stk. solcher Beleuchtungen ( Wohnzimmer & 2x Vorraum )

Danke

Lg
zornvr6
 
Posts: 14

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am Mi, 24.05.17, 23:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Die normale Vorgehensweise ist: das vorhandene Kabel verwendest du für die 230-V-Netzspannung und schließt daran ggf. nach verlängern und abzweigen ein oder mehrere Netzteile an, die möglichst nahe an den Stripes montiert sind.

Nimm auf jeden Fall um die Spannungsverluste zu verkleinern 24 V Stripes, nicht 12 V. Bei Einspeisung in der Mitte kannst du mit einmal anschließen 10 m am Stück versorgen.

Wenn du dimmen willst, aber dafür keine Steuerleitungen verlegt wurden, nimmst du einen funkgesteuerten PWM-Dimmer, der zwischen Netzteil und Stripe geschaltet wird.

Jetzt alles klar?

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1670
Sterne: 2118

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am Mi, 24.05.17, 23:13 (0 Bewertungen, 0 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Und wenn kein Platz für Netzteile vorhanden ( außer Schaltschrank ) ist?
zornvr6
 
Posts: 14

Re: LED Stripes und Kabellänge

Beitrag am Mi, 24.05.17, 23:24 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Dann ist dein Haus zu klein. :twisted: :lol:

Ernsthaft: "kein Platz" glaube ich nicht, die Netzteile sind ja nicht gerade riesig. Wenn es nur um die Optik geht, musst du dir halt was einfallen lassen. Notfalls schlag die Wand auf.

-Handkalt
Benutzeravatar
Handkalt
 
Posts: 1670
Sterne: 2118

Vorherige

Zurück zu LEDs anschließen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot]