Einbauleuchten Problem

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Moderator: T.Hoffmann

Einbauleuchten Problem

Beitrag am Sa, 05.09.09, 20:22 (0 Bewertungen, 30 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Hallo habe bei Lumitronix 8 LED sports bestellt die hald in die einbauöffnungen von den halogenspots passen.
nur jetzt flimmert das licht immer ein bisschen und 3 von den spots fallen immer mal wieder aus da muss ich dann das licht abdrehen und dann leuchtet wieder alles. was kann ich dagegen tun und schadet das meinen LED'S? können die trafos nicht so wenig leistung durschalten?
Danke im voraus :)
ulsen
 
Posts: 3

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 06.09.09, 09:21 (2 Bewertungen, 15 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Willkommen!
Könnte schon sein, dass dein Trafo nahe der Mindestlast arbeitet und deshalb öfter mal aussteigt.
Dazu muss aber erstmal geklärt werden, was es für ein Trafo ist. Da gibt es die elektronischen Trafos und die konventionellen Wickeltrafos mit viel Eisen und Kupfer :wink: .

Ein elektronischer zeichnet sich durch geringeres Leistungsgewicht und eben die Mindestlast aus. Deshalb wirst du auf dem Typenschild eine Angabe wie z.B. "20VA-80VA" oder "30VA-105VA" finden.

Ein Wickeltrafo wird nur eine einfache Leistungsangabe haben. Also z.B. "80VA" oder "105VA".

Hab dir nochmal ein Bild angehängt, wie ein elektronischer Trafo aussieht:
7e90dd8b39ce50de6be237638f5cfcd5_4.jpg
7e90dd8b39ce50de6be237638f5cfcd5_4.jpg (23.46 KIB) 2927-mal betrachtet
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 06.09.09, 13:26 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Also ich hab nachgeschaut ^^ es sind elektronische Trafos von Osram max. 105VA und ich hab jetzt alles lampen auf einen trafo gehängt. Vorher waren ja 8 35W halogenstrahler drinnen :D und ja ^^ Flackern tuts immer noch ich werd mich da morgen mal über einen schwächeren trafo erkundigen. weil sobald ich eine 35w halogenbirne in die schaltung hänge flackert nix mehr und das licht is ganz ruhig ;) Und noch ne frage ich hab von osram nur einen 20VA Trafo gefunden bräcute aber 24 VA :-/ kann ich da eigentlich jeden Trafo hernehmen? hätt bei Conrad nen hutschienentrafo gefunden der da genau reinpasst in die leistungsanforderung.
ulsen
 
Posts: 3

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 06.09.09, 13:56 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Elektronische Trafos sind für Leds nicht geeignet, da diese eine Grundlast brauchen. (daher kein Flackern mit 35 W Halogen) Ein schwächerer Trafo bringt auch nichts.
Brauchen deine Spots Wechsel- oder Gleichspannung? Am besten einen neuen Trafo nehmen, z.B. drück mich Wie groß der Trafo sein muss, hängt von der Leistung der Spots ab.
STrallO
 
Posts: 369
Sterne: 278

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 06.09.09, 18:36 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Also das sind die spots http://www.leds.de/p763/LED-Spots/HighP ... 6_12V.html

Also ich hab jetzt schon ein bisschen rumgeschaut und hab hald Elektronische Trafos gefunden die hald eine leistung von 10VA-60VA haben ich hab jetzt 8 Spots mit jeweils 3W ergibt also 24VA also müsste der trafo ja super funktionieren ^^ weil is ja dann in dem geforderten bereich. und wie ich jetzt die Betriebsanleitung der Spots lese können die mit 10 bis 30 V DC wie auch mit 10 bis 15 V AC betrieben werden.
ulsen
 
Posts: 3

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 06.09.09, 19:02 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Elektronische Trafos liefern zwar Wechselspannung, aber eine hochfrequente. Und die ist eher suboptimal für die Spots, da bei höheren Frequenzen höhere Verluste im Gleichrichter entstehen.
Am besten ist ein Schaltnetzteil mit 12VDC stabilisiert, welches 2,5A liefert. Damit hast du dann 30W, etwas Reserve zu den 24W der Spots.
Oder aber meinetwegen auch der Hutschienentrafo von dem du sprachest. Was ist das denn für einer?
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 06.09.09, 19:36 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Beatbuzzer hat geschrieben:Am besten ist ein Schaltnetzteil mit 12VDC stabilisiert, welches 2,5A liefert. Damit hast du dann 30W, etwas Reserve zu den 24W der Spots.

Das sehe ich auch so, das ist das sicherste und beste für die Spots.
STrallO
 
Posts: 369
Sterne: 278

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 29.11.09, 20:26 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Das Thema ist zwar etwas älter, aber ich habe die gleichen Probleme.

Ist dieses Netzteil nicht auch ein elektornischer Trafo? Könnte man diesen Trafo auch für die Spots benutzen?
Und warum können manche Trafos nicht für Spots genutzt werden und nur für Leisten? (Ich glaube, ich habe da schon die Antwort gefunden, das ist kein 12 Volt Netzteil
Micha71
 
Posts: 3

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am So, 29.11.09, 20:49 (1 Bewertungen, 10 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Micha71 hat geschrieben:Ist dieses Netzteil nicht auch ein elektornischer Trafo? Könnte man diesen Trafo auch für die Spots benutzen?


Klar, kein Problem. das ist ein handelsübliches Schaltnetzteil nur in einer etwas anderen (weniger bekannten) Form.
Aber Spots leuchten da trotzdem dran.
Elektronische Trafos sind auch Schaltnetzteile, allerdings nicht stabil. Sie brauchen eine Mindestlast, sonst arbeiten sie nicht korrekt. Weiterhin liefern sie hochfrequente Wechselspannung, womit auch nicht jedes Gerät zurechtkommt. Den Glühwendeln in den Halos ist das aber egal.
Benutzeravatar
Beatbuzzer
 
Posts: 3174
Sterne: 11737
Wohnort: Alfeld / Niedersachsen

Re: Einbauleuchten Problem

Beitrag am Sa, 25.11.17, 23:11 (0 Bewertungen, 5 Sterne)

  •  
  •  
  •  
Guten Tag

Soweit ich weis ist es besser einen Trafo zu nehmen der 30%-40% mehr Leistung hat wie die daran angeschlossen LED Spots..die Gesamtzahl der Angeschlossenen Spots in Watt und darauf die Prozente gerechnet müsste jegliche Probleme wie flackern und Frühzeitiger Ausfall der LED Strahler vermieden werden...zu dem sollte man bei kauf eines Trafo nicht sparen da man sich nicht die Kühe machen will ständig das ding auszutauschen... :idea:
Spoti87
 
Posts: 1


Zurück zu FAQ

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot]